Artikel von admin

UN-Mi­gra­ti­ons­pakt – Kurz­in­fo, Pro und Con­tra, Ma­te­ria­li­en

Kur­z­über­sicht, Pro & Con­tra, Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Link­samm­lung Der ‘Glo­ba­le Pakt für ei­ne si­che­re, ge­ord­ne­te und re­gu­lä­re Mi­gra­ti­on’ (eng­lisch: GLO­BAL COM­PACT FOR SAFE, OR­DER­LY AND RE­GU­LAR MI­GRA­TI­ON), in­iti­iert und aus­ge­ar­bei­tet von den Ver­ein­ten Na­tio­nen (United Na­ti­ons), soll auf der Kon­fe­renz in Mar­ra­kesch am 10. und 11. De­zem­ber 2018 von ei­ner mög­lichst gro­ßen An­zahl der UN- Mit­glieds­län­dern an­ge­nom­men wer­den.


Flug­blät­ter der Wi­der­stands­grup­pe ‘Wei­ße Ro­se’

Flug­blatt I Flug­blät­ter der Wei­ßen Ro­se I Nichts ist ei­nes Kul­tur­vol­kes un­wür­di­ger, als sich oh­ne Wi­der­stand von ei­ner ver­ant­wor­tungs­lo­sen und dunk­len Trie­ben er­ge­be­nen Herr­scher­cli­que “re­gie­ren” zu las­sen. Ist es nicht so, daß sich je­der ehr­li­che Deut­sche heu­te sei­ner Re­gie­rung schämt, und wer von uns ahnt das Aus­maß der Schmach, die über uns und un­se­re Kin­der kom­men wird, wenn einst der Schlei­er…



‘Auf­ste­hen’ – Die Samm­lungs­be­we­gung

Ei­ne Rand­no­tiz. Kei­ne Po­li­tik und schon gar kei­ne po­li­ti­sche Ideo­lo­gie – so wie wir sie ken­nen – ist per­fekt. Es braucht viel­mehr all die­se po­li­ti­schen Rich­tun­gen. Kon­ser­va­tiv, li­be­ral, emo­tio­nal- pa­trio­tisch aufs pri­va­te Ei­ge­ne und so­li­da­risch und mit auf­ge­klär­ter Ver­nunft aufs glo­ba­le Gan­ze ge­rich­tet. Man muss die­se Ide­en und Kräf­te nur im­mer wie­der im rech­ten Maß und in der rech­ten Ba­lan­ce…


Der per­fek­te Sturm – Mi­gra­ti­on und Flucht

Coun­cil on For­eign Re­la­ti­ons: Flücht­lings­kri­se und Mi­gra­ti­on aus Sicht der UN Am 30.09.2015 spra­chen an­läss­lich der Flücht­lings­kri­se im Mit­tel­meer in­ter­na­tio­na­le Ex­per­ten und Trä­ger ho­her Äm­ter und Wür­den im Rah­men ei­ner Ver­an­stal­tung ei­ner der ein­fluss­reichs­ten US-​ame­ri­ka­ni­schen Denk­fa­bri­ken, dem ‘Coun­cil on For­eign Re­la­ti­ons’ (CFR), über Fra­gen der in­ter­na­tio­na­len Mi­gra­ti­on.


Wis­sen­schaft­ler und Ex­per­ten kri­ti­sie­ren deut­sche Will­kom­mens­kul­tur

3 Jah­re deut­scher Son­der­weg im Spie­gel von For­schung und Wis­sen­schaft. Kaum ein er­fah­re­ner So­zio­lo­ge, An­thro­po­lo­ge, Psy­cho­lo­ge, Phi­lo­soph, Völ­ker­kund­ler, Mi­gra­ti­ons­for­scher, De­mo­graph oder Öko­nom hat Ver­ständ­nis für Deutsch­lands Al­lein­gang in der Asyl-, Flücht­lings- und Zu­wan­de­rungs­po­li­tik oder wie im­mer man die Mi­gra­ti­ons­agen­da und -po­li­tik von An­ge­la Mer­kel und der EU-​Kom­mis­si­on be­zeich­nen will.


Vom Ur­ver­trau­en zum Welt­bür­ger­tum

I. Der Mensch – ein Drei­klang aus Na­tur, Kul­tur und Er­fah­rung. Der Mensch ist ein ‘Zwi­schen­we­sen’. Ein Dreikang aus Na­tur, Kul­tur & Er­fah­rung. Die Man­nig­fal­tig­keit und Dia­lek­tik des Da­seins wird je nach Kul­tur, Re­li­gi­on oder Phi­lo­so­phie auch mit der Drei­fal­tig­keit von ‘Kör­per, See­le, Geist’, ‘Ma­te­rie, Spi­ri­tua­li­tät, Ver­nunft’, ‘Sein, Wil­le, Be­wusst­sein’ oder ver­gleich­ba­ren Tria­den be­schrie­ben. Je har­mo­ni­scher die­se Grund­ele­men­te mensch­li­cher Exis­tenz…


Al­dous Hux­ley und die Schö­ne Neue Welt

Al­dous Hux­ley und das Wie­der­se­hen mit der ‘Bra­ve New World’ Prof. Dr. Heinz Ha­ber im Ge­spräch mit Al­dous Hux­ley und Gös­ta von Uex­küll über die mit­ein­an­der in ei­nem en­gen Zu­sam­men­hang ste­hen­den The­men Be­völ­ke­rungs­wachs­tum, Staat­li­che Or­ga­ni­sa­ti­on, Ge­bur­ten- und To­des­kon­trol­le so­wie To­ta­li­ta­ris­mus und Dik­ta­tur.


1984 – Ge­or­ge Or­well

Will­kom­men in Dys­to­pia! Der 1946 bis 1948 ge­schrie­be­nen und 1949 er­schie­ne­nen Ro­man ‘1984’ von Ge­or­ge Or­well zählt zu­sam­men mit dem Ro­man ‘Bra­ve New World’ (‘Schö­ne Neue Welt’) von Al­dous Hux­ley zu den be­deu­tends­ten und ein­fluss­reichs­ten ‘dys­to­pi­schen’ Wer­ken der Welt­li­te­ra­tur.


Ethi­scher Rea­lis­mus und Mi­gra­ti­on

Re­al­po­li­tik und Ver­ant­wor­tungs­ethik Der Phi­lo­soph und ehe­ma­li­ge SPD-​Kul­tur­staats­mi­nis­ter Ju­li­an Ni­da-​Rü­me­lin plä­diert da­für, die ethi­schen As­pek­te der Mi­gra­ti­on ‘ei­ner ra­tio­na­len Klä­rung zu­zu­füh­ren’ und da­mit den Ge­gen­satz von Ethik und Re­al­po­li­tik zwi­schen ver­meint­li­chen ‘Gut­men­schen’ und ‘Rea­lis­ten’ (al­so zwi­schen ‘Ge­sin­nungs­ethi­kern’ und ‘Ver­ant­wor­tungs­ethi­kern’) zu über­win­den.