Bü­cher

Das En­de der Me­ga­ma­schi­ne

Acht The­sen zum Buch, er­läu­tert vom Au­tor. Glo­ba­le so­zia­le, öko­no­mi­sche und öko­lo­gi­sche Kri­sen so­wie die en­ge Ver­flech­tung von po­li­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Macht- und Ge­waltstruk­tu­ren kenn­zei­chen die ‘Me­ga­ma­schi­ne’, das zu­gleich pro­duk­tivs­te wie de­struk­tivs­te Herr­schafts- und Wirt­schafts­sys­tem der mensch­li­chen Ge­schich­te. Nun steht es vor dem Zer­fall. In ei­nem Vor­trag stellt Fa­bi­an Scheid­ler, der Au­tor des Bu­ches ‘Das En­de der Me­ga­ma­schi­ne’, 8 The­sen auf, wel­che das Sys­tem zum ei­nen be­schrei­ben und zum an­de­ren Auf­schluss dar­über ge­ben, war­um es an sei­nem En­de an­ge­langt ist. 

Weiterlesen

Die ver­kauf­te Welt: Schwarz­buch Glo­ba­li­sie­rung

Ei­ne fa­ta­le Ent­wick­lung mit vie­len Ver­lie­rern und we­ni­gen Ge­win­nern. In dem von Jer­ry Man­der und Ed­ward Golds­mith her­aus­ge­ge­be­nen und erst­mals 2001 er­schie­ne­nen Buch (auf deutsch: 2002) set­zen sich in­ter­na­tio­na­le Ak­ti­vis­ten, Ge­werk­schaf­ter, Öko­no­men, So­zio­lo­gen, Wis­sen­schaft­ler, Jour­na­lis­ten und Ex­per­ten wie Ri­chard Bar­net, John Ca­va­nagh, To­ny Clar­ke, Wal­den Bel­lo, Vanda­na Shi­va, Nao­mi Klein, Her­mann Scheer in ins­ge­samt knapp 30 Auf­sät­zen mit po­li­ti­schen, wirt­schaft­li­chen, ge­sell­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len As­pek­ten der Glo­ba­li­sie­rung aus­ein­an­der.